Urmila Goel

Nachdenken über Westprivilegien und ausgeblendete Ost-Erfahrungen in Deutschland

Als in der Bundesrepublik Deutschland (vor der Vereinigung) sozialisierte Person interessiere ich mich für die gesellschaftlichen Machtunterschiede zwischen den Menschen im 'Westen' und 'Osten' Deutschlands. In Anlehnung an Konzepte der kritischen Rassismusforschung, postkolonialen Theorie und Gender und Queer Studies habe ich versucht diese Machtunterschiede im Aufsatz Westprivilegien im vereinten Deutschland zu formulieren.

Migration in die DDR

Als Migrationsforscherin musste ich zudem lernen, dass ich in meinen Texten lange Migration nach Deutschland mit Migration in die BRD gleichsetze. Ich habe dann festgestellt, dass in der deutschen Migrationsforschung generell die Migration in die DDR weitgehend vernachlässigt wird und habe angefangen dazu mehr zu recherchieren. Daraus sind Veranstaltungen in der Lehre und der politischen Bildung entstanden.

© Urmila Goel, urmila.de 2014